Der Weiße Hai II

Mobiler, temporärer Ausstellungspavillon schwimmend im Wasser. Studierende der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart arbeiten an Projektentwicklung, Entwurf, Planung und Realisierung des 1. Europäischen Pavillons für die 56. Internationale Kunstausstellung der Biennale in Venedig.
„Wenn es einen Wirklichkeitssinn gibt, und niemand wird bezweifeln, dass er seine Daseinsberechtigung hat, dann muss es auch etwas geben, das man Möglichkeitssinn nennen kann. Wer ihn besitzt, sagt beispielsweise nicht: Hier ist dies oder das geschehen, wird geschehen, muss geschehen; sondern er erfindet: Hier könnte, sollte oder müsste geschehen; und wenn man ihm von irgendetwas erklärt, dass es so sei, dann denkt er: Nun, es könnte wahrscheinlich auch anders sein.“ (Robert Musil)

Raumprogramm

Nutzfläche gesamt: ca. 600qm

Ausstellungsfläche: ca. 400qm
(Ausstellungsraum für Gemälde, Skulpturen, Installationen, Projektionen…, flexible Innenraumstrukturierung für unterschiedliche Raumgrößen und -höhen, Belichtung (natürlich / indirekt), Beleuchtung, Akustik, Multimedia,…)

Foyer: ca. 120qm
(Informationstheke, Vortrag, Garderobe, Cafeteria, Catering,…)

Nebennutzflächen: ca. 40qm
(Lager, Technik, WC, Stuhllager,…)

in Kooperation mit IRGE, dem Institut für Raumkonzeptionen und Grundlagen des Entwerfens an der Universität Stuttgart

Gastkritiker:
Peter Braumann, Universität Stuttgart
Peter Ebner, University of California Los Angeles
Stephan Engelsmann, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Franziska Ullmann, Universität Stuttgart
Tobias Wallisser, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Carlo Weber, Auer+Weber+Assoziierte

Simon Bär

Sascha Bauer

Iva Ivanova

Oliver Kärtkemeyer

Philip Knauf

Carolin Lahode

Kara Lemke

Ina Nikolova

Janis Rozkalns

Mark Tomka

Leave a Reply